Rezept Orangentascherl

Orangentascherl

Mein absoluter Lieblingsteig, ich nenne ihn gerne “Blätterteig für Arme”. So unscheinbar seine drei (nur drei!) Zutaten, so aufregend seine Einsatzmöglichkeiten. Nachdem der Teig völlig ohne Zucker auskommt, kann man ihn auch pikant füllen (z.B. mit Spinat, Schinken oder Thunfisch).
Kleiner Wermutstropfen: Am zartesten ist er frisch gebacken bzw. noch vom gleichen Tag, die süße Variante kann man problemlos 1 Woche und mehr lagern, jedoch so fein wie am ersten Tag zergehen die Tascherl dann nicht mehr auf der Zunge. Bei pikanten Varianten richtet sich die Haltbarkeit natürlich nach der Füllung!